gelb
rahmen
frau-li
frau-re
blau
white
white
white
white
white
white
white
white
white
psychomotorik
Psychomotorik für Kinder (4 - 6 Jahre)
Psychische Vorgänge, wie z. B. Emotionalität oder Konzentration, aber
auch die individuelle Persönlichkeitslage beeinflussen das spontane
Bewegungsspiel. Psychomotorische Erziehung umfasst das Kind in
seiner Ganzheit, betont das Zusammenspiel des psychisch Erlebten
bzw. der psychisch-seelisch-emotionalen Entwicklung und der Entwick-
lung von Motorik und Wahrnehmung. Dabei spielen auch Einflüsse der
sozialen und materiellen Umwelt eine wichtige Rolle.

Die Psychomotorik ist ein präventives Angebot, um dem natürlichen Be-
wegungsdrang der Kinder durch kindgerechte Spiel- und Bewegungsan-
gebote gerecht zu werden und dadurch die Entwicklung der Kinder zu
fördern.
« zurück

behandlungs-
schwerpunkte